· 

Die Lieblingsfrüchte der Deutschen

Die Deutschen lieben frisches Obst! Genauso wie der Botaniker Prof. Samig aus meinem Kinderbuch „Die Superfrucht und wie sie die Stadt verwüstete“. Die Kinder in der Geschichte mochten eigentlich keine Früchte, was den Professor dazu trieb die bestschmeckenste Frucht der Welt zu kreieren!

Aber wie verhält es sich bei uns? Was sind eigentlich unsere Lieblingsfrüchte?

1. Platz: Der Apfel

 

Kaum zu glauben, aber es stimmt: Der Apfel ist des Deutschen Lieblingsfrucht. Laut „Worlds of Food“ verschlingt hochgerechnet jeder von uns satte 22 Kilogramm - pro Jahr! Das ist eine ganze Menge, verglichen mit den anderen Obstsorten. Viele bewahren ihre kostbaren Äpfel in einer klassischen Obstschale auf. Besser wäre es aber, sie in einem Vorratsschrank oder dem Kühlschrank zu lagern. Dadurch kann die wahrhaftige Superfrucht mehrere Monate lang haltbar bleiben. Aber Achtung: Mit bestimmten Früchten, wie etwa Bananen, sollte man sich nicht zusammenstecken. Äpfel dünsten nämlich das Reifegas Ethylen aus. Dies beschleunigt den Reifeprozess bei Früchten und sorgt unter anderem dafür, dass Bananen rasend schnell braun werden! Auch bei Druckstellen sind Äpfel sehr empfindlich.

Beachtet man dies jedoch, sind sie ein gesunder und hervorragender Snack für zwischendurch.

 

2. Platz: Die Banane

 

„Warum ist die Banane krumm?“ - So lautet eine berühmte Frage. Die richtige Antwort lautet, weil sie zur Sonne hinwächst, aber das wusstest du sicherlich schon. Viel spannender ist jedoch, dass die länglich-gelbe und sehr süße Frucht es tatsächlich auf den zweiten Platz in der Rangliste geschafft hat! Zwar ein eher mauer Vergleich zum Apfel, aber immerhin noch gute 12 Kilogramm verschlingt jeder Deutsche in etwa jährlich. Ein wichtiger Tipp: Bananen niemals mit Äpfeln oder Tomaten in eine gemeinsame Schale legen. Denn die beiden geben das Reifegas Ethylen frei, was die Bananen schneller reifen lässt. Am besten wäre es sogar, wenn man Bananen gar nicht erst hinlegt. Nachweislich bleiben sie tatsächlich am längsten frisch, wenn man sie aufhängt. Klingt verrückt, aber an einem Haken in der Küche oder dem Vorratsschrank hat man den süßen Spaß am längsten.

 

3. Platz: Weintrauben

 

Wusstet ihr, dass der leckere Wein, den ihr, wie auch ich, sehr gerne trinkt früher einmal leckere Weintrauben waren? Auch ich habe etwas gebraucht, bis ich das glauben konnte, aber ja: Weintrauben sind des Deutschen drittliebste Frucht. Für das geringe Gewicht der einzelnen Trauben essen wir immerhin noch stolze 5 kg pro Kopf und pro Jahr. Die Meisten von uns legen sie nach dem Kauf im Supermarkt auch gerne in eine Schale und warten, bis der kleine Hunger kommt. Tatsächlich gibt es aber auch hier einen Trick: Sollen Trauben länger frisch bleiben, hilft es, wenn man sie in eine Papiertüte und dann in den Kühlschrank legt. Dadurch, so sagen Experten, bleiben sie länger frisch und knackig.

Ich weiß nicht - ich glaube, ich bevorzuge doch lieber die fermentierte Variante…

 

Weitere Favoriten

 

Neben diesen Spitzenplätzen kommen die anderen Lieblingsfrüchte fast schon mit mageren Zahlen daher.

Mit 3,6 Kilogramm pro Jahr und pro Kopf schneidet der Pfirsich fast schon schlecht ab. Dahinter landen aber noch die Erdbeeren mit 3,5 Kilogramm pro Jahr.

Eigentlich schade, denn meiner Meinung nach schmecken Erdbeeren viel besser als Äpfel. Ich meine: Äpfel mit Schlagsahne überzeugen mich einfach nicht.

Pfirsiche dagegen sind superlecker. In Kuchenform oder als Marmelade peppen sie jedes Buffet auf. In Reinform natürlich auch…, wobei, zählt da der Eistee?

 

Naja, wie dem auch sei: Der Apfel ist eindeutig der klare Liebling der Deutschen. Auch Professor Samig fragte seine Grundschulklasse, was wohl ihre Lieblingsfrüchte seien. Man könnte natürlich meinen, dass Kinder ähnlich antworten müssten wie die Mehrheit ihrer Eltern. Tja, weit gefehlt…

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?