Buchartikel

Buchartikel · 29.07.2018
In meiner kleinen Novelle „Aus vergangenen Tagen“ beklagt sich mein Hauptcharakter Paul, dass in seinem Altersheim nie etwas los ist. Nichts wird unternommen, es gibt kaum etwas zu sehen und auch sonst scheint sein einziger Lichtblick der schöne Garten zu sein. Doch wie ist das heute? Vegetieren SeniorInnen in Altersheimen vor sich hin, oder gibt es da sowas wie ein Unterhaltungsprogramm? Ich habe ein bisschen recherchiert und ein paar wirklich interessante Beispiele gefunden!

Buchartikel · 22.07.2018
Ich werde immer mal wieder gefragt, wieso ich einen Kurzgeschichtenband geschrieben habe. Dann kommt auch gerne die Anschlussfrage, wie ich das mit meinen Lesern zusammen gemacht habe und schnell wird weiter nachgehakt, was denn bitte diese ominösen Reizwortgeschichten sein sollen. Nun, dann werfen wir mal einen Blick auf die Entstehung des Buches „Magische Momente“…

Buchartikel · 15.07.2018
In meinem ersten Kriminalroman „Rex Jordan - Der Rosenringmörder“ hat das Ermittlerduo Rex Jordan und Lana Deier das Problem, dass der Täter nahezu keine Spuren am Tatort hinterlassen hat. Aber kann so etwas tatsächlich passieren, oder waren die gefundenen Rückstände möglicherweise nur verunreinigt, bzw. hat die Spurensicherung vielleicht geschlammt? Welche Spuren verursachen Täter denn normalerweise und kann ein Tatort tatsächlich lupenrein hinterlassen werden?

Buchartikel · 08.07.2018
Hach ja, die erste große Liebe… Jenny, aus meinem Liebesroman „Die Anhänger der Liebe“, wollte sie eigentlich überhaupt nicht finden. Bis Jet ebenfalls auf ihre Schule ging und ihr eigenes Leben damit ein wenig auf den Kopf stellte. Erinnerst du dich noch an deine erste Liebe? Ich habe mich auf die Suche begeben nach ein paar wunderschönen Jugendromanzen und hoffe, dass auch bei dir das kleine Kribbeln im Bauch bei nostalgischen Gedanken zurückkehren wird.

Buchartikel · 25.06.2018
In meinem, mit meinen Lesern zusammen erstellten, Kurzgeschichtenband „Magische Momente“ finden sich diverse Kurzgeschichten, die zeigen sollen, dass unser Alltag voller Magie steckt. Selbstverständlich sind dort aber Situationen mit viel Fantasie dabei. Doch: Gibt es auch in unserem realen Alltag so etwas wie „Magie“?

Buchartikel · 17.06.2018
Weihnachten ist ein wirklich schönes Fest! Wer liebt nicht den Duft der frisch gebackenen Plätzchen, das satte Tannengrün in der warmen Wohnung und die vielen bunten Lichter, die die Stadt zu einem noch viel schöneren Ort machen? Doch häufig höre ich auch, dass Weihnachten doch ein rein christliches Fest sei und Menschen die nicht ans Christentum glauben oder eine andere Religion innehaben es deswegen nicht feiern dürften. Das ist aber Humbug!

Buchartikel · 10.06.2018
In meinem Roman „Rex Jordan - Der Fall der ewigen Liebe“, sucht mein bekannter Ermittler nach Spuren und Hinweisen auf ein Verbrecherpärchen, dass versucht sich mit modernster Technik ein ewiges Leben zu ermöglichen. Doch die Frage bleibt, kann es sowas wirklich geben? Wagen wir einen Blick in die Historie und versuchen herauszufinden, ob es eine ewige Liebe schon heute gibt.

Buchartikel · 03.06.2018
Professor Samig, aus meinem Kinderbuch „Die Superfrucht und wie sie die Stadt verwüstete“, hatte es sich zur Aufgabe gemacht für die ortsansässigen Grundschulkinder die bestschmeckenste Frucht der Welt zu züchten. Kein Problem für einen erfahrenen Professor der Botanik. Er griff dabei auf Obstsorten zurück, die uns allen bekannt sind. Doch was sind eigentlich die Neulinge im Obstregal? Welche Sorten sind so exotisch, dass wir sie nicht in jedem Discounter finden können?

Buchartikel · 27.05.2018
In meiner kleinen Novelle „Aus vergangenen Tagen“ machte der Hauptcharakter, Paul, seiner verstorbenen Ehefrau einen ganz außergewöhnlichen Antrag. Oder sagen wir besser: Er wollte es. Sein Plan war nämlich, anstelle eines Verlobungsrings, wie es klassischerweise üblich gewesen wäre, mit einer besonderen Halskette aufzuwarten. Während für ihn die ganze Sache aber nicht ganz so gut ausging, fragte ich mich, was für verrückte Heiratsanträge es noch so gibt und habe mich für euch in die Tiefen...

Buchartikel · 20.05.2018
In meinem Liebesroman „Die Anhänger der Liebe“ wird Jenny, die Protagonistin, von ihrem Vater verlassen. Sie und ihre Mutter müssen von nun an versuchen alleine klarzukommen und das ist gar nicht so einfach. Aufgrund dieser herben Enttäuschung entschließt Jenny sich von jeglichen Liebesdingen fernzuhalten, da sie sah, wie es bei ihren Eltern furchtbar schief lief. Aber wie genau geht es eigentlich Scheidungskindern in Deutschland? Welche Hintergründe haben sie, welche Folgen...

Mehr anzeigen