· 

Leckere Plätzchenrezepte zur Weihnachtszeit

Passend zu meinem kleinen Büchlein mit Weihnachtsgeschichten möchte ich euch heute ein paar ausgefallene, als auch traditionelle Plätzchenrezepte näherbringen, die man unbedingt einmal ausprobieren sollte!

„Arme Plätzchen“

Der Verfasser dieses Rezepts, „orushiman“, erläuterte, dass dieses Rezept von seiner oder ihrer Oma stammt. Dann los!

Ihr braucht dafür:

 

·         500 g. Mehl

·         250 g. Butter

·         2 Eier

·         Einen Würfel Hefe

·         Zucker zum ausrollen

 

So wird’s gemacht:

1.    Das Mehl, die Butter, die Eier und die vorher zerbröselte Hefe miteinander vermengen und gut durchkneten.

2.    Danach den Teig halbieren und in eine 3cm dicke „Wurst“ rollen.

3.    Daumenbreite Stücke abschneiden und diese dann in Zucker formen, sodass sie noch etwa einen Zentimeter Dicke haben.

4.    Danach mit der Zuckerseite nach oben aufs Backblech legen und bei 200° 8 bis 10 Minuten backen. Sie dürfen aber nicht braun werden!

 

Gefunden bei: https://www.chefkoch.de/rezepte/1011381206295046/Arme-Plaetzchen.html

 

„Zimtsterne“

Auch das klassische Zimtsternrezept von „Für Sie“ darf sich sehen lassen!

Ihr braucht dafür:

 

·         320 g Puderzucker

·         3 Eiweiß (Größe M)

·         1 Prise Meersalz

·         10 g Zimtpulver

·         125 g weiche Marzipanrohmasse

·         250 g ungeschälte Mandeln gemahlen

 

Außerdem:

 

·         50 g fein gesiebte

·         Biskuitbrösel (ersatzweise Semmelbrösel)

·         50 g ungeschälte Mandeln, gemahlen

 

So wird’s gemacht:

 

Den Puderzucker mit dem Eiweiß sowie dem Salz glatt rühren und zu einem stabilen Schnee schlagen. Ein Drittel des Schnees mit einer Prise Zimtpulver verrühren und für die Glasur beiseitestellen.

Die restliche Eiweißmasse mit den übrigen Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Den Backofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und Backbleche mit Backpapier auslegen.

Die Biskuit- oder Semmelbrösel und die gemahlenen Mandeln miteinander mischen und den Teig darauf ca. 1 cm dick ausrollen. Dann mit der beiseitegestellten Glasur dünn bestreichen und mit einem nassen Ausstecher – am besten einem speziellen Zimtsternausstecher – Sterne ausstechen und auf die vorbereiteten Backbleche legen.

Die Plätzchen im Backofen nacheinander auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten backen. Anschließend herausnehmen und die Sterne vollständig auskühlen lassen.

 

Gefunden bei: https://www.fuersie.de/kochen/backrezepte/artikel/rezept-zimtsterne

 

„Vegane Nussecken“

Auch dieser Klassiker lässt sich relativ leicht in eine absolut vegane Variante verwandeln, wie das „springlane magazin“ erläutert.

 

Ihr braucht dafür:

 

Für den Teig

  • 450 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 200 g Margarine
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Esslöffel Wasser
  • 2 Esslöffel Sojamehl
  • 2 Teelöffel Backpulver

Für die Nussmasse

 

  • 200 g Haselnüsse, gehobelt
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 150 g Zucker
  • 150 g Margarine
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Esslöffel Wasser
  • 5 Esslöffel Aprikosenkonfitüre
  • Für die Glasur
  • 200 g Vegane Zartbitterschokolade

 

So wird’s gemacht:

 

1.    In einer großen Rührschüssel Mehl, Sojamehl Backpulver Salz, Zucker und Vanillezucker vermischen. Kalte Margarine in Stückchen mit den Knethaken eines Handmixers oder einer Küchenmaschine in die Mehlmischung einarbeiten, bis das Ganze krümelig ist.

2.    Wasser (es muss richtig kalt sein) dazugeben und solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Mit den Händen zu einer Kugel formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ausrollen. Aprikosenmarmelade gleichmäßig auf dem Teig verstreichen.

3.    Für die Nussmasse Margarine mit Vanillezucker, Zucker und Wasser bei geringer Hitze in einem Topf auf dem Herd schmelzen. Nüsse unterrühren und die Masse auf dem Teig verteilen. Bei 160 °C ca. 25 Minuten backen. Auskühlen lassen.

4. Das Gebäck in Dreiecke schneiden. Schokolade im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen und die Spitzen der Nussecken darin eintunken. Auf einem Kuchengitter aushärten lassen.

 

Gefunden bei: https://www.springlane.de/magazin/rezeptideen/nussecken-vegan/

 

„Vegane Vanillekipferle“

Auch diese Variante gibt es in veganer Version, wie „petazwei“ auf seiner Website schreibt.

Ihr braucht dafür:

 

  • 300 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 220 g Margarine
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 6 EL Pflanzenmilch
  • 2 Pck. Vanillezucker mit etwas Puderzucker vermischt

 

So wird’s gemacht:

 

1.    Die Zutaten der Reihe nach zu einem Teig verkneten.

2.    Ca. 2 cm dicke "Würste" formen, teilen, und Kipferl daraus formen.

3.    Im vorgeheizten Ofen bei 180° Grad etwa 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

4.    Anschließend die noch warmen Kipferl in der Vanillezucker-Puderzucker-Mischung wälzen.

 

Gefunden bei: https://www.petazwei.de/vegane-vanillekipferl

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christina Eichner (Sonntag, 25 November 2018 18:03)

    DANKE FÜE DIE REZEPTE.!
    Da muss ich gleich was backen, wird wohl Dezember �☻

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?